Leben mit Demenz - den Alltag gemeinsam bewältigen

Die Diagnose Demenz ist nicht nur für die betroffene Person ein schwerer Einschnitt. Sie bedeutet auch für die Familienangehörigen, dass der Lebenspartner und/oder die Kinder zu pflegenden Angehörigen werden und ihr Leben ebenfalls durch die Krankheit mitbestimmt wird.

Auch wenn keine Pflege im engeren Sinn notwendig ist, ist doch eine zeitintensive die Betreuung des/der Demenzerkrankten erforderlich.

 

Zusätzlich zur bestehenden Pflegeberatung bieten wir einen Workshop speziell für Demenzerkrankte und Angehörige an:

In gemütlicher Umgebung treffen sich Erkrankte und ihre Angehörigen im ISGS. An 2 Nachmittagen gibt es mit dem Team der Demenzbetreuung ein Aktivprogramm in
Kleingruppen. Dieses Programm wird an die Bedürfnisse der Demenzerkrankten angepasst.
Zeitgleich erhalten die begleitenden Familienmitglieder Informationen und Hilfestellungen für die Bewältigung des Alltags.

Silke Tanzmeister und Martina Hölbling vom mobilen Demenzteam Kieselstein und Ulrike Raffer, Psychologin am NTK leiten dieses Angebot


Termin: Dienstag, 12.1.2021 und 9.2.2021
Zeit: 14:00 bis 16:00
Kosten: € 5,- pro Person

Anmeldung und Information im ISGS oder unter 03862 / 21500.

 

  

 

Zusätzlich gibt es für pflegende Angehörige im ISGS Kapfenberg Gesprächsrunden mit fachlicher Begleitung durch eine Psychologin und eine diplomierte Krankenschwester der Volkshilfe und die Möglichkeit für ausführlichere Einzelgespräche mit unserer Psychologin. siehe "Pflege zuhause"!

Aktuelles:

ursprünglicher Termin wg. COVID-19-Maßnahmen auf 2021 verschoben!

Dieses Angebot wird unterstützt von:

 

 

 

 

 

 

 


Artwork: buero zwo design und kommunikations-gmbh