Tür an Tür – Nachbarschaft am Schirmitzbühel

Eine Initiative zu einer gelebten Nachbarschaft

„Wir wollen den Schirmitzbühel neu beleben“ – diese Aussage war der Start für das Projekt Tür an Tür – Nachbarschaft am Schirmitzbühel, das gemeinsam von aktiven BewohnerInnen und dem ISGS Kapfenberg im Jahr 2018 umgesetzt wurde.

Gemeinsame Aktivitäten, Aktionen und Feste sollten wieder stattfinden. In welcher Art und Weise das geschieht, konnten die BewohnerInnen des Schirmitzbühels bestimmen. Aus diesem Grund wurden viele Gespräche geführt, um herauszufinden, was die SchirmitzbühlerInnen bewegt, was ihnen fehlt und welche Ideen sie haben.

Am 24. April 2018 wurden die Ergebnisse dieser Gespräche im Haus der Begegnung präsentiert und in einer gemeinsamen Abstimmung wurde entschieden, welche Themen in Angriff genommen werden:

  • Gestaltung bzw Nutzung des Marktplatzes
  • Veranstaltungen zur Belebung der Nachbarschaft
  • Initiierung von Nachbarschaftsgruppen mit gemeinsamen Interessen
  • Verbesserung der Müllproblematik

Aus diesem Nachbarschaftstreffen hat sich eine engagierte Gruppe gebildet, die sich über die Sommermonate regelmäßig getroffen hat. Gemeinsam wurde überlegt, mit welchen Aktionen das Miteinander konkret belebt werden kann. Eine Umgestaltung des Marktplatzes mit einer beschatteten Laube als offener und doch gemütlicher Treffpunkt war letzendlich doch zu aufwändig.

Aber im Herbst 2018 startete die Gruppe mit einem Nachbarschaftscafé Freitag vormittags beim Wochenmarkt. Vielen Dank an die Stadtgemeinde Kapfenberg, dass wir den Kiosk und die darin befindlichen Möbel nutzen dürfen!

Das offizielle Ende dieses Projektes war Jänner 2019.

Im Oktober 2019 wurde die Neugestaltung der Bushaltestelle umgesetzt. Das Dach vom Wartebereich wurde deutlich vergrößert und wird die Wartenden nun auch wirklich vor Regen, Schnee und Sonne schützen. Die Betonwand wurde unter EInbeziehung des Initiators Kurt Schwarz künstlerische gestaltet.

 

Interessierte und engagierte Nachbarn können sich aber gerne weiterhin mit ihren Ideen an uns wenden:

Elisabeth Schöttner, Tel: 0664 3962632

 

Danke an alle, die sich in diesem Projekt für eine aktive Nachbarschaft eingesetzt haben!

 

Dieses Projekt wurde gefördert von:

 


Artwork: buero zwo design und kommunikations-gmbh