Tipps fürs Sparen

Viele Vorteile mit der Kapfenberg AktivCard

Haushalte mit wenig Einkommen können im Bürgerbüro die AktivCard beantragen. Dafür sind mitzubringen: Meldezettel, Einkommensnachweis und Passfoto

Das bekommt ihr mit der AktivCard günstiger:

Top 10 Energiespartipps für Ihr Zuhause
  1. Die Kühlschranktemperatur um 1-2 Grad zu erhöhen bedeutet bis zu 12% Energieeinsparung. Achten Sie darauf, dass schnell verderbliche Lebensmittel in der kältesten Zone (direkt über dem Gefrierfach) zu lagern.

  2. Kühlgeräte sollten regelmäßig abgetaut Eine Vereisung von fünf Millimetern im Gefrierfach verursacht rund 30% mehr Energieverbrauch.

  3. Verwenden Sie beim Geschirrspülen das Eco- bzw. Energiesparprogramm und spülen Sie möglichst nur bei voller Beladung. Häufiges Spülen mit geringer Beladung erhöht den Energieverbrauch erheblich. Verzichten Sie möglichst auf das Spülen mit der Hand, da dabei mehr Energie und Wasser verbraucht wird.

  4. Verwenden Sie einen zur Größe der Herdplatte passenden Topf, nur so viel Wasser wie Sie für den Kochvorgang benötigen, vergessen Sie den Deckelnicht und nutzen Sie die Restwärme – dies spart zusammen bis zu 50% Energie ein.

  5. Nutzen Sie beim Backrohr die Umluftfunktion, halten Sie es während des Betriebs stets geschlossenund nutzen Sie gegen Ende der Garzeit die Restwärme des Backrohrs. Heizen Sie nur zB bei empfindlichen Teigen vor.

  6. Mit dem kompletten Trennen vom Stromnetzkönnen bei Haushaltsgeräten bis zu 10% Energie eingespart werden. Besorgen Sie sich Verteilersteckdosen, die einen Schalter zum ein- und ausschalten haben, um die Standby-Verluste möglichst gering zu halten.

  7. Achten Sie darauf, dass Sie die FüllmengeIhrer Waschmaschine ausnutzen. Zudem sparen Sie auch hier mit dem Eco- bzw. Energiesparprogramm Energie.

  8. Wenn Sie einen Durchflussbegrenzer einbauen oder einen Sparduschkopf verwenden, reduzieren Sie den Wasserverbrauch. Eine kürzere Duschdauer spart ebenfalls Warmwasser ein.  

  9. Den größten Einfluss haben Sie über die Regelung der Temperatur Ihrer beheizten Räume.  Wenn Sie die Heizung um 2°C hinunterdrehen,sparen Sie dabei 12% Heizenergie ein.

  10. Setzen Sie auf mehrmaliges Stoß- oder Querlüften, anstatt die Fenster dauerhaft zu kippen. Dichten Sie Fenster und Türen mit elastischen Dichtungsbändern Halten Sie die Heizkörper frei, um für eine gut Luftzirkulation und Wärmeverteilwirkung im ganzen Raum zu sorgen.

Die Präventive Sozialarbeit informiert:

Schon gewusst? Die so genannte „Kuvertmethode“ eignet sich besonders gut für Haushalte mit geringem Einkommen: das Monatsbudget wird wochenweise als Bargeld in Kuverts aufgeteilt, um immer genau zu wissen, wieviel Geld für diesen Zeitraum noch zur Verfügung steht.

Statt mit der Bankomatkarte zu bezahlen, bei der leicht der Überblick über geleistete Zahlungen verloren geht, wird nur Bargeld verwendet. Am Monatsanfang wird der Betrag abgehoben, der für diesen Monat zur Verfügung steht und dann wochenweise aufgeteilt. Für jede Woche im Monat steht ein Umschlag zur Verfügung – mehr kann nicht ausgegeben werden, als in diesem Umschlag drinnen ist.

Tipps und Ratschläge, wie das Budget gut kalkuliert werden kann, bietet die Seite www.budgetberatung.at, auf der ihr auch einen Budgetrechner findet, um zu errechnen, wie viel Geld euch überhaupt zur Verfügung steht. Unter 0316 / 372507 800 können auch Termine zu einer Budgetberatung vereinbart werden.

Haushalte mit geringem Einkommen können Anträge stellen, um von unterschiedlichen Gebühren befreit zu werden.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine Befreiung von der Rezeptgebühr und der GIS-Gebühr beantragt werden. Ebenso gibt es eine Wohnunterstützung, um den monatlichen Aufwand für Wohnkosten zu mindern. Die Anträge können in Papierform oder online gestellt werden. Hilfestellungen dazu gibt es im Bürgerbüro oder bei der Präventiven Sozialarbeit der ISGS Drehscheibe Kapfenberg.

Hier findest du einige Links dazu!

Unterschiedliche Schulstartaktionen bringen finanzielle Erleichterung zu Schulbeginn!

Unterstützung gibt von der Stadtgemeinde Kapfenberg, der Volkshilfe oder dem Roten Kreuz. 

Von der Volkshilfe gibt es Gutscheine für alle einkommensschwachen Haushalte mit Schulkindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 19 Jahren. Damit die Gutscheine ausgegeben werden können, ist ein Antrag bei der Volkshilfe notwendig, sowie ein Nachweis des Einkommens und die Meldezettel aller Personen im Haushalt. Die Gutscheine können dann in allen Libro-Filialen eingelöst werden.

Vom Roten Kreuz werden automatisch Informationen an alle anspruchsberechtigen Haushalte versendet – daher unbedingt regelmäßig den Briefkasten ausleeren und einen solchen Brief keinesfalls wegwerfen!

Mehr Informationen zu allen Aktionen und den Voraussetzungen erhalten Sie im Bürgerbüro oder jeden Freitag vormittags in der ISGS Drehscheibe.

Gemeinsam gegen Kinderarmut!

Kinder aus einkommensschwachen Familien erhalten über die Volkshilfe unterschiedliche Unterstützungen!

Kinder aus einkommensschwachen Familien haben oft eingeschränktere Entwicklungsmöglichkeiten und Zukunftschancen, als Gleichaltrige aus anderen Einkommensschichten. Betroffen sind davon nicht nur die Möglichkeiten im täglichen Leben, sondern auch die Finanzierung geeigneter Wohnräume, individueller Freizeitaktivitäten und schulischer Möglichkeiten. Daher setzt sich die Volkshilfe österreichweit intensiv für die Bekämpfung und Vermeidung von Kinderarmut ein. 

Aktuell gibt es Einzelfallhilfen für betroffene Familien sowie die Möglichkeit, sich mit einer Unterschrift an der Petition für die Kindergrundsicherung zu beteiligen – alle Informationen dazu gibt es bei der Volkshilfe und persönlich jeden Freitag zwischen 09:00 und 12:00 Uhr oder telefonisch in der ISGS Drehscheibe Kapfenberg.